Sekiguchi - die Anfänge

Präfektur Tokio

Die Ge­schichte von Monchhichi beginnt 1918 in Tokio. Hier gründet Koichi Sekiguchi die Firma Sekiguchi. Zunächst produziert das Familien­unter­nehmen Puppen, Sammel­puppen und Plüschtiere.

Die Geburt von Monchhichi

Präfektur Tokio

Nach einigen Prototypen wie dem Kuta Kuta-Affen entwickelt Sekiguchi 1974 die ersten Monchhichi-Modelle: ein Zwillingspärchen aus einem weiblichen und einem männlichen Monchhichi mit menschlichem Gesicht. Sie sollen Kindern fortan als kuschelige Spiel- und Weggefährten dienen.

"1974“

Die Monchhichi-Boutique

Passend zu jedem Anlass: Ab sofort gibt’s auch Outfits zum Wechseln.

1978

 

Monchhichi macht Schule

Seit 1978 sind die Monchhichis auch mit Vorschul­uniform, Umhänge­tasche und Lunch-Box ausgestattet, um die Kinder­garten­kinder spielerisch auf die neuen Heraus­forderungen vor­zu­bereiten.

1978

Monchhichi in Lebens­größe

Für Veran­staltungen und Kinder­feste lässt Sekiguchi das erste Monchhichi-Kostüm entwerfen. Flauschig-weich und in Lebens­­größe – das lässt Kinder­augen strahlen!

1979